"Viel Wissen in kurzer Zeit"

Schon im zweiten Jahr veranstaltet die DTMD Universitiy (University for Digital Technologies in Medicine and Dentistry) zusammen mit der Haranni Academie, Herne, einen Prophylaxe-Basiskursus (PAss-Kurs), der sich insbesondere an qualifizierte ZFA richtet, die die Prophylaxe für sich entdeckt haben und zunächst eine Grundlagenausbildung anstreben. In nachstehendem Interview gibt Birgit Rumberg, Dentalhygienikerin und Referentin, Einblick in Zielsetzung und Inhalte der Fortbildung.

Frau Rumberg, was raten Sie Zahnmedizinischen Fachangestellten, die die Prophylaxe für sich entdeckt haben, sich weiter fortbilden möchten, aber noch nicht eine „große“ ZMP-Aufstiegsfortbildung anstreben?

Birgit Rumberg: Ich empfehle eine Kurzform zur Fortbildung in der zahnmedizinischen Prophylaxe, so wie wir sie in der Haranni Academie als zweimal 2,5-Tage-Bausteinkursus anbieten. Für die Praxen sind nur kurze Ausfallzeiten der Mitarbeiterinnen akzeptabel. In einem PAss-Kurs erreicht man viel Wissen in kurzer Zeit, und eine sofortige Umsetzung in der Patientenbetreuung ist gegeben. Wir haben einen Fachkräftemangel in unserem Land, und es ist den Praxen sehr daran gelegen, ihre Mitarbeiterinnen in möglichst kurzer Abwesenheit gut schulen zu lassen und zu qualifizieren. Natürlich ist diese Kurzvariante eines Basiskurses kein Vergleich zu einem umfangreicheren ZMP-Kursus, der letztlich die Inhalte des PAss-Kurses vertieft und noch andere Lerneinheiten beinhaltet. Zunehmend besteht nach Absolvierung des PAss-Kurses der Wunsch, mit der ZMP Aufstiegsfortbildung weiterzumachen.

Sie werben mit „5 Tage = 5 Vorteile“. Wie sieht das Konzept dahinter aus?

Rumberg: Diese Fortbildung bietet die Möglichkeit, in kurzer Zeit, mit dem 5-Baustein-Kursus das notwendige und erforderliche Basiswissen für die einzelnen Patientengruppen zu vermitteln, sodass es den Prophylaxemitarbeiterinnen ermöglicht wird, individuell auf diese Patienten einzugehen. Theoretische und praktische Inhalte sind gut gemischt und über die Kursphasen entsprechend verteilt. Die Inhalte des Kurses sprechen für sich: von der Anamnese über die Erstellung von Mundhygiene-Indices bis hin zur Instrumentation an Modellen und dem Schärfen von Instrumenten. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Haranni Academie den Teilnehmerinnen, die sich nach einem PAss-Kurs für die ZMP-Aufstiegsfortbildung entscheiden, einen Rabatt auf das erste ZMP-Modul gewährt.

Wozu sind Teilnehmerinnen nach einem erfolgreichen Besuch eines PAss-Kurses berechtigt?

Rumberg: Die Prophylaxe-Assistentinnen sind nach dem erfolgreichen Abschluss des PAss-Kurses befähigt, die Zahnreinigung im supragingivalen Bereich bei den Patienten durchzuführen. Ebenso erlangen die Teilnehmerinnen Kenntnisse über Umgang und Einstellung der Präventionsmaßnahmen hinsichtlich der unterschiedlichen Versorgungsgruppen. Ich erhalte nach den Kursen oft ein Feedback meiner Teilnehmerinnen, dass sie ein viel sicheres, kompetenteres Auftreten gegenüber Patienten haben, was nicht nur die Patienten, sondern auch die Praxisinhaber zu schätzen wissen.