Curriculum CMD

Curriculum CMD
4.141,20 € *

Keine Plätze verfügbar

Termin:

Preisgruppe:

  • 9510
Ein interdisziplinäres Konzept für Zahnärzte zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit... mehr
Kursbeschreibung "Curriculum CMD"

Ein interdisziplinäres Konzept für Zahnärzte zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen innerhalb und außerhalb des Kraniomandibulären Systems

Es geht um ein interdisziplinäres Praxiskonzept für Zahnärzte zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen innerhalb und außerhalb des Kraniomandibulären Systems. Betroffene Patienten und deren Ärzte und Therapeuten fragen bei uns Zahnärzten nach, ob diese Beschwerden mit Form- und Funktionsstörungen im Kausystem zu tun haben. Nur mit einem interdisziplinären Konzept können wir solchen Patienten helfen.

Das Curriculum vermittelt das notwendige Wissen und Können, um mit diesen Patienten erfolgreich umzugehen. Erstmals wenden wir neben den traditionellen Seminaren auch die Methoden des selbstgesteuerten und problemorientierten Lernens (siehe Seite 2) an. Dadurch konnten wir die Zahl der Seminare von acht auf fünf reduzieren. Das macht das Curriculum deutlich billiger, erfordert aber von den Teilnehmern mehr Eigenverantwortung und selbständiges Lernen zwischen den Seminaren.

Aus den Erfahrungen bisheriger Absolventen des Curriculums wissen wir, dass es sich ideell und finanziell lohnt, einen Praxisschwerpunkt „Zahnärztliche Funktionsdiagnostik und –Therapie“ umzusetzen. Die Nachfrage von Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen ist groß. Unter immer schwierigeren gesundheitspolitischen Bedingungen können uns diese Nachfrage und der entsprechende Praxisschwerpunkt existenzielle Sicherheit und berufliche Befriedigung bieten.

Jedes Seminar kann einzeln gebucht werden.

Selbststudium und Seminare – Das didaktische Konzept

das didaktische Konzept unseres Curriculums setzt die Überzeugung der Teilnehmer voraus,

  • das die Behandlungs von Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen ind Zukunft ein wichtiges und existenzsicherndes Standbein ihrer zahnärztlichen Tätigkeit sein wird
  • das sie deshalb das notwendige Wissen und Können schnellstmöglich, bequem und eigenverantwortlich lernen wollen.

Dazu nutzen wir im Curriculum nicht nur die typische Fortbildungsform des Seminars, sondern darüber hinaus die Möglichkeit des selbstgesteuerten und problemorientierten Lernens: die Teilnehmer erhalten Materialien und anleitungen zur Vor- und Nachbereitung eines jeden Seminars zum eigenverantwortlichen Studium zuhause:

  • vertonte Power-Point-Präsentationen
  • Literatur in Form von Büchern und Artikeln
  • Erarbeitung von Lösungen für vorgegebene Problemstellungen
  • Bearbeitung eigener Fallpräsentationen
  • Bearbeitung von Lernerfolgskontrollen

Der Zeitaufwand für die eigenverantwortliche Vor- und Nachbereitung eines jeden Seminars wird ungefähr 8 Stunden betragen. Das vor- und nachbereitende Eigenstudium wird in den Seminaren als obligat vorausgesetzt. Jeder Teilnehmer sollte sich über diesen zeitlichen Mehraufwand unbedingt im Klaren sein.

Das Buch “Kraniofaziale Orthopädie” ist die Grundlage des Selbsstudiums.

 


 1. Modul: Kraniofaziale Orthopädie n. Prof. Wühr Teil 1

Im Auftaktkurs werden die Grundlagen für die Behandlung von Schmerzpatienten und Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen vorgestellt.

Inhalt u. a.

  • Form- und Funktionsstörungen im kraniomandibulären System / orthopädische Befunde 
  • Zusammenhang von kraniomandibulärem und muskuloskelettalem System 
  • Muskel- und Gelenkschmerzen im kraniomandibulären System
  • Untersuchungs- und Behandlungsmethoden
  • Stabilisierung von Therapieergebnissen
  • Prakt. Übungen der Befunderhebung

 


 2. Modul: Kraniofaziale Orthopädie Teil n. Prof. Wühr Teil 2

In diesem Modul wird das Wissen um die instrumentelle Form- und Funktionsanalyse ergänzt und vertieft.

Inhalte u. a.

  • Instrumentelle Form- und Funktionsanalyse
  • Eliminierung chronischer Belastungen
  • Schienen-, KFO-, Mikroextensions- und Schmerztherapie
  • Physiotherapie und Osteopathie
  • Traditionelle Chinesische Medizin
  • Interdisziplinäre Behandlungskonzepte im Therapeuten-Netzwerk

 


3. Modul: Matrix-Rhythmus-Therapie in der Zahnarztpraxis

In diesem Praxiskurs erlernen die Teilnehmer anhand der Matrix-Rhythmus-Therapie die „zelluläre Logistik" zu optmieren und Blockaden zu lösen.

Inhalte

  • Physiologische und pathophysiologische zellüläre Prozesse
  • Zellbiologische Grundlagen
  • Einweisung und Umgang mit dem „Matrixmobil" inkl. Training unter Anleitung in Zweier-Gruppen
  • Applikation und deren Wirkung auf den Körper
  • Erweiterung des Behandlungsspektrums bei Patienten mit CMD, Stress, Kiefer-, Gesichts-, Rückenschmerzen, Verspannungen, Periimplantitis, Parodontitis, Ostitis, Lymphstau, Zahnregulierung, Zentrikproblemen

 


 4. Modul: Haltungs- und Bewegungsdiagnostik

Im 4. Modul wir erläutert, wie das kraniomandibuläre System neurophysiologisch in das System der Gleichgeweichtsregulation und der Körperhaltung eingebunden ist.

Inhalte u. a.

  • Störende Einflüsse aus dem Stütz- und Bewegungsapparat
  • Grundlagen der Propriozeption und Bewegungssteuerung
  • Entscheidungskriterien für eine Behandlung beim Orthopäden
  • Möglichkeiten und Grenzen der orthopädischen Haltungs- und Bewegungsdiagnostik sowie die orthopädischen und propriozeptiven Therapie
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Zahnärzten und Orthopäden

 


5. Modul: Psychologische Schmerzdiagnostik und -therapie

Ein Psychologe gehört in das interdisziplinäre Netzwerk eines Zahnarztes - die gelungene psychologische Beratung ist oft der Schlüssel für die Verbesserung der Beschwerden.

Inhalte u. a.

  • Erkennen von psychoemotionalen und psychosozialen Belastungen
  • Verständnis für die Entstehung und Behandlung von Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Evaluierung der Patientensituation durch den Psychologen
  • Möglichkeiten und Grenzen der psychologischen Beratung bzw. Psychotherapie bei CMD-Patienten
  • Umgang mit schwierigen Patienten und eigenem Stress
  • Patientengewinnung und -bindung

 


 6. Modul: Abschluss-Seminar | Umsetzung des Konzepts der kraniofazialen Orthopädie n. Prof. Wühr

Im Abschluss-Seminar werden die Methoden und Inhalte der kraniofazialen Orthopädie anhand von Übungsfällen aus der täglchen Praxis zusammengefasst, wiederholt und vertieft.

Inhalte u. a.

  • Synopsis, Wiederholung und Vertiefung
  • Präsentation der eigener Fälle
  • Praxisführung (Networking, Untersuchung des kraniomandibulären Systems für Nicht-Zahnärzte)
  • Prävention und Gesundheitsbildung
  • Evidenzbasierte Zahnmedizin
  • Schriftliche Abschlussprüfung
Fortbildungspunkte: 106
Informationen: "Curriculum CMD"
Fortbildungspunkte: 106
Wer referiert?        Dr. Konstantin Sander... mehr
Wer referiert?

 

Dr-Konstantin-Sander  Dr-Gregor-Pfaff  Dr-Ulrich-Randoll
 Dr. Konstantin Sander  Dr. Gregor Pfaff  Dr. Ulrich Randoll
Zuletzt angesehen